Krankheiten

Kreuzbandriss
Der Kreuzbandriss ist eine der häufigsten orthopädischen Erkrankungen beim Hund und betrifft fast immer das vordere (kraniale) Kreuzband. Die Ursache ist meist degenerativ. Durch die besondere Anatomie des Hundes im Kniegelenk wird das vordere Kreuzband stark beansprucht und nutzt sich immer weiter ab bis es schließlich komplett reißt. Große Hunderassen sind hier besonders häufig betroffen aber durch eine genetisch veranlagte Bänderschwäche oder Übergewicht kann es auch andere Hunderassen...

Spondylose
Die Spondylose ist eine degenerative Erkrankung der Wirbelsäule und beschreibt arthrotische Veränderungen im Bereich der Wirbelgelenke oder der Bandscheiben. In der Folge kommt es zu Bewegungseinschränkungen und Steifheit, Schmerzen, Muskelverspannungen und durch die Lokalisation an der Wirbelsäule teilweise zu neurologischen Symptomen. Die Spondylose ist nicht heilbar, aber durch Physiotherapie lassen sich Schmerzen lindern, Muskelverspannungen lösen und die allgemeine Beweglichkeit erhalten...

Zuckende Haut und Gesträubtes Fell
Gesträubtes Fell bei unseren Tieren kann verschiedene Bedeutungen haben. Die meisten kennen es beim Kontakt mit Artgenossen als Zeichen von Aufregung oder Angriffslust. Im Ruhezustand deutet gesträubtes Fell meist auf Unwohlsein hin, zum Beispiel durch Schmerzen, Krankheit, Angst oder Kälte. Ist das Tier ansonsten gesund und fühlt sich wohl, können gesträubte Haare allerdings auch auf beginnende Probleme im Bewegungsapparat hinweisen. Besonders wenn diese lokal an einer Stelle...

Hüftgelenksdysplasie
Die Hüftgelenksdysplasie ist eine angeborene oder erworbene Fehlstellung des Hüftgelenks, bei der Oberschenkelkopf und Hüftpfanne nicht richtig ineinander passen. Symptome sind Lahmheiten in der betroffenen Gliedmaße, Schmerzen, Bewegungsunlust, insbesondere Probleme beim Springen und der sogenannte LSÜ-Twist. Schwere Fälle können operativ durch ein künstliches Hüftgelenk oder eine Femurkopfresektion behandelt werden. Im Anschluss wird Physiotherapie zum Muskelaufbau, Schmerzlinderung und zur...

Blutohr
Das Blutohr (Othämatom) kommt häufig bei Hunden mit Schlappohren vor. Durch eine vorangegangene Ohrenentzündung, Fremdkörper im Ohr oder sonstiges schüttelt der Hund seinen Kopf, wodurch die kleinen Blutgefäße in den Ohren reißen, es findet eine Einblutung zwischen Haut und Knorpel statt und das Ohr schwillt an. Unternimmt man nichts dagegen bildet sich das Blutohr zwar meist innerhalb von ein paar Wochen wieder zurück, doch dadurch entstehen Vernarbungen, das sogenannte Blumenkohlohr, was zu..

Iliosakralgelenksblockaden
Das Iliosakralgelenk ist die knöcherne Verbindung zwischen dem Kreuzbein und dem Becken. Durch Überbelastungen, Beckenschiefstände oder sonstige Schon- und Fehlhaltungen kann es zu Blockaden und in der Folge zu starken Schmerzen im unteren Rücken kommen. Unbehandelt können dadurch Probleme mit den Bandscheiben oder Arthrosen entstehen. Durch verschiedene Techniken der Physiotherapie lassen sich die Blockaden lösen und die Schmerzen lindern.

Bizepssehnenentzündung
Die Bizepssehnenentzündung ist eine Entzündung der Sehne des Musculus biceps brachii, die meist durch eine Überbelastung entsteht und stark schmerzhaft ist und so zu Lahmheiten der betroffenen Gliedmaße führen kann. Bei chronischen Entzündungen wird häufig zu einer Operation geraten, bei der der Muskel durchtrennt wird. Meist lässt sich dies jedoch vermeiden durch Schonung in Kombination mit Physiotherapie. Ziel ist hier die Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Anregung der Durchblutung und...

Arthrose
Die Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der es zu einem übermäßigen Gelenkverschleiß kommt. Durch eine angeborene Minderwertigkeit des Knorpels oder einen durch Alter erworbenen Elastizitätsverlust, sowie mechanische Überbelastungen oder Entzündungen, kommt es zu Knorpelschädigungen und im weiteren Verlauf zu Veränderungen am Knochen. Betroffene Tiere zeigen unter anderem gering- bis hochgradige Lahmheiten und Bewegungsunlust. Der Prozess ist nicht rückgängig zu machen, aber..

Bandscheibenvorfall
Der Bandscheibenvorfall ist eine Erkrankung der Wirbelsäule, bei der durch eine Beschädigung des Faserknorpelrings der Bandscheibe, der gallertartige Kern in den Wirbelkanal austreten kann und dadurch zu einer Nervenkompression führt. Ursachen sind häufig Fehlbelastungen, aber auch angeborene Knorpelschwächen. Symptome sind starke Schmerzen, Taubheitsgefühle und gelegentlich Lähmungserscheinungen. Schwere Vorfälle müssen operativ behandelt werden, leichtere Vorfälle können konservativ mit ...

Zahnstein und Zahnfleischentzündungen
In der Maulhöhle von Hunden und Katzen befinden sich natürlicherweise zahlreiche Bakterien, die sich in ihrer Funktion um krankmachende Keime kümmern. Je nach Veranlagung, z.B. der Zusammensetzung des Speichels funktioniert jedoch die Selbstreinigungskraft nicht, Essensreste lagern sich an, das Milieu gerät aus dem Gleichgewicht und die Tiere werden anfällig für Zahnstein. Dadurch kann es außerdem zu Zahnfleisch- und Kieferentzündungen und langfristig zu Herzkrankheiten kommen. Zahnstein zu...

Mehr anzeigen